Kooperationsarbeit von Akteuren der Kultur- und Kreativwirtschaft in Coworking Spaces und Kreativzentren

9 page Publication by Viktoria Pepler in Stuttgart, Germany.
, , ,
| Disclipline



Open This Publication
Abstract in English:

The advantages of cooperations between creative professionals in coworking spaces and creative centres do not only lie in financial aspects and also in the market- and customer development, but especially in the increased interdisciplinary knowledge transfer and the complementing of competencies by the partners. The exchange of knowledge and resources with industry-related or external cooperation partners strengthens the collective work and helps the creative coworker with the efficient development of his enterprise. Using the experience interview as a methodological premiere in this field of research, a deeper insight into the subjective views, feelings and needs of highly self-organized creatives is to be made possible. The aim is to sharpen the general understanding of cooperation-promoting but also -inhibiting features. Based on the results of the surveys, not only the documentation of new insights and connections will be made possible, but also corresponding recommendations for the operators and community managers of the coworking spaces and creative centres will be written down.


Abstract in original language:

Kreativarbeit ist geprägt von kooperativen Arbeitsformen. Die Vorteile von Kooperationen zwischen Kreativschaffenden im Coworking Space und Kreativzentrum liegen bei finanziellen As- pekten, bei der Markt- und Kundenerschließung, im verstärkt interdisziplinären Wissenstransfer und der Ergänzung von Kompetenzen durch die Partner. Der Wissens- und Ressourcenaustausch mit branchenähnlichen oder -fremden Kooperationspartnern verstärkt das kollektive Arbeiten und hilft dem kreativen Coworker bei der effizienten Weiterentwicklung seiner Geschäftsidee. Die Kultur- und Kreativwirtschaft (KKW) nimmt eine besondere Stellung in der Gesamtwirtschaft ein und weist spannende Entwicklungen bezüglich neuer Arbeitsmodelle auf. Deshalb lag die Motivation zum gewählten Forschungsschwerpunkt insbesondere in der tiefergehenden Analyse der Zusammenarbeit von Kreativschaffenden in Coworking Spaces und Kreativzentren. Hier werden aufschlussreiche Informationen und Wirkungszusammenhänge für die Professionalisierung der Kooperationsarbeit vermutet. Zudem birgt die gemeinsame Arbeit einer so interdisziplinären Gemeinschaft im kollektiv genutzten Raum sowohl positive als auch negative Erfahrungen in sich, deren Rahmenbedingungen bislang kaum wissenschaftlich erforscht wurden. Mithilfe einer neuen Methode aus dem Bereich der User Experience, die bislang unerprobt auf dem Gebiet der Kreativwirtschaftsforschung war, konnte ein tiefergehender Einblick in die subjektiven Ansichten, Erlebnisse und Bedürfnisse der stark selbstorganisierten Kreativakteure ermöglicht werden. Zudem sind wichtige Einflussfaktoren zur erfolgreichen Gestaltung der Kooperationsarbeit identifiziert worden, die es darüber hinaus er- möglichen, gezielte Handlungsempfehlungen für die Betreiber der Coworking Spaces und Kreativzentren auszuformulieren. Schließlich konnte auch das angestrebte Ziel der Belegung des positiven Einflusses beider Arbeitsorte auf die Gestaltung von Kooperationsarbeit innerhalb der KKW erreicht werden.

Open Access? Yes

Publication Year 2018

German | Discipline Social Science

Leave your comment