Coworking Spaces in ländlich geprägten Räumen – Ein Instrument der Regionalentwicklung?

Coworking und Coliving als Perspektive für die Regionalentwicklung

Publication by Philipp Corradini in Stuttgart, Germany.
, , , , ,
| Disclipline



Open This Publication
Abstract in English:

The author places a special focus on rural communities for the future of coworking spaes. Corradini takes the comparison of urban work to rural development into account and uses the example of South-/Tirol (Italy) to convey future concepts for new work models. The role of community is illuminated especially when it comes to the countryside circumstances.


Abstract in original language:

Coworking (= Arbeit in gemeinsamen Büros mit einheitlicher Infrastruktur) und Coliving (= Arbeit in gemeinsamen Gebäuden oder einer Wohnung mit Gemeinschaftsräumen und Einzelarbeitsplätzen sowie exklusiven Accessoires) sind im kreativ-innovativen Arbeitsumfeld sehr beliebt. Sie stehen für zeitliche Flexibilität, digitale Arbeitswelten, Offenheit und Wertewandel sowie den neuen Gemeinschaftsgedanken (“Community”), damit sind beide Entwicklungsphänomene gerade für Wissenschaftler, Kreative, Künstler, Selbständige und (Start-up-)Unternehmer attraktiv. Durch fehlende organisatorische, finanzielle und soziale Verpflichtungen erlauben Coworking und Coliving den Beteiligten eine einfache Auflösung/Trennung und sind im Grunde auf Zeit angelegt. Sie liegen damit, glaubt man Zukunftsforschern, voll im Trend des Mobilen und Temporären. In der Raum- und Regionalentwicklung versucht man unter Rückgriff auf diese temporären Konzepte regionale Entwicklungs-, Veränderungs- und Wachstumsprozesse zu initiieren. Die Bandbeiträge stellen zunächst die möglichen Konzepte vor und zeigen anschließend anhand von Beispielen aus Deutschland und Österreich die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes als regionale Entwicklungsstrategie. Herausgeber und Autoren sind ausgewiesene Fachleute, die sich mit unterschiedlichen Aspekten moderner Lebens-, Arbeits- und Regionalentwicklungsbedingungen beschäftigen.

Editor(s) Full Names Harald Pechlaner, Elisa Innerhofer

Book Title Temporäre Konzepte
Publication Year 2018

Publisher W. Kohlhammer
ISSN/ISBN 978-3-17-033670-4

German | Discipline Social Science

Leave your comment